Heimatmuseum Ahlen

Ausstellungsschwerpunkte sind das ackerbürgerliche Leben, Geologie, Bergbau, Archäologie und Stadtgeschichte. Ergänzt wird das Angebot durch Wechselausstellungen. Ein spannender Blick zurück: Das Ahlener Heimatmuseum bietet die Möglichkeit, die Vergangenheit der Umgebung einmal ganz anschaulich kennenzulernen. Das ist so unterhaltsam wie interessant. So wird Geschichte zu einem regelrechten Freizeitvergnügen. Der Peterssche Hof ist ein Vierständerhaus aus dem 17. Jh. und damit ein beeindruckendes Zeugnis der münsterländischen Ackerbürgerkultur.

Geradezu lebendig wird der Alltag der damaligen Bewohner, wenn der Besucher selbst Hand anlegt und erfährt, wie das Leben zwischen Selbstversorgung, Flachsherstellung und Ackerbau gewesen sein muß. Mit den entsprechenden Gerätschaften kann sich jeder seinen eigenen Leinenfaden aus der Flachspflanze herstellen (Anmeldung erforderlich!). Ein nachhaltiges Erlebnis!

Einen weiteren Schwerpunkt legt das Heimatmuseum auf die Darstellung der Stadtentwicklung. Hier wird anschaulich, wie sich Ahlen von seinen ersten Siedlungsanfängen in der Frühgeschichte über die Industrialisierung bis zum heutigen modernen Gemeinwesen entwickelt hat. Dabei kommt dem Bergbau eine besondere Rolle zu: Angefangen vom Strontianitabbau bis hin zum Steinkohenbergbau wird die Bergbauhistorie aufgearbeitet. Anschaulich präsentiert durch: Fossilien, Fotos, Schnitte und Profile.