Historischer Tiergarten am Schloss Raesfeld Münsterland WestfalenDer historische Tiergarten Schloss Raesfeld ist weder ein klassischer Schlosspark, noch ein herkömmlicher Tierpark. Vielmehr zeichnet sich der historische Tiergarten am Schloss Raesfeld durch weitläufige Wiesen- und Heideflächen sowie ausgedehnten Waldflächen aus.

Ein Schlosspark mit Überraschungen

Die Grundstrukturen aus der Zeit der Renaissance sind heute noch erkennbar. Bei einem Spaziergang fällt die Wildwüchsigkeit und Naturnähe der Anlage auf. Dieses spiegelt sich auch bei der Ansiedlung von Rot- und Damwild wieder. Während Reichsgraf Alexander von Velen 1653 neben Großwild auch exotische Tierarten zu seinem Vergnügen hielt, werden die Tiere heute nach moderner Wildtierhaltung gehalten.

Ruhige Spaziergänge durch den historischen Tiergarten Schloss Raesfeld

Es führen vier Wege durch den Tiergarten Schloss Raesfeld, deren Länge variiert von 1 km bis 5,2 km und umrunden malerische Seen und Waldgebiete. Kaum ein anderer Schlosspark im Münsterland bietet dabei ein schöneres und ursprünglicheres Naturerlebnis. Mit seinem Waldbestand und den Heideflächen strahlt der Tiergarten zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz aus.

Spielend die Natur entdecken

Das über 5000 m² große Naturerlebnisgelände am Tiergarten ist wie geschaffen für Familien mit Kindern. Geschicklichkeit und Kreativität erfordern Klettern- und Balancierpfade, Niedrigseilgarten, Zapfenweitwurfanlage, Astbaustelle und viele weitere Stationen. Das Naturerlebnisgelände ist ganzjährig kostenfrei begehbar.