Salinenpark Rheine Garten Park im Münsterland WestfalenGanz im Norden des Münsterlandes liegt Salz in der Luft. Der Salinenpark in Rheine erfreut sich seit seiner Eröffnung 2004 großer Beliebtheit. Ruhe ist ein ganz auffälliges Element des Salinenparks und dieses spiegelt sich auch in der Gartenarchitektur wieder.

Gartenarchitektur mit Hintergedanken

Die Saline besteht aus zwei Gradierwerken, deren optisch fehlendes Mittelstück durch kastenförmig geschnittene Linden ergänzt wird. Diese Idee gibt dem ganzen Park mehr Platz und Luft und gibt den Blick auch die Felder und Wälder im Hintergrund frei. Überall im Park finden sich Bänke und stille Plätze, die zu erholsamen Augenblicken einladen.

Vom Kurpark zum Bürgerpark

Zur Saline "Gottesgabe" gehört das Kurhaus, welches Anfang des 20. Jh. zusammen mit mehreren Gärten, ausgesuchten Gehölzen und Blumenbeeten den Mittelpunkt des Kurparks bildete. Bei einem Emshochwasser 1946 wurden der Park und zahlreiche Gebäude massiv geschädigt. Im Zuge der Neugestaltung in den 70er Jahren wurden Teile des Kurparks überbaut.

Der Bentlager Dreiklang

Heute bildet die Saline "Gottesgabe" zusammen mit dem Naturzoo Rheine und dem Kloster Bentlage den berühmten Bentlager Dreiklang. Verschiedene Themenwege ziehen sich durch das schöne Gelände bis zur Ems und zeigen interessante Einblicke in die Geschichte, Gegenwart und Natur des Parks. Radfahrer erreichen den Salinenpark über den EmsRadweg und die 100 Schlösser Route.