Foto: Andreas Wiese

Informationen zum Schloss:

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst, ein einzigartiges Denkmal in der westfälischen Klosterlandschaft, wurde im Rahmen der „Regionale 2004 links und rechts der Ems“ vom Kreis Steinfurt - mit Unterstützung des Landes NRW - saniert und zum Kunsthaus umgebaut.

Das DA, Kunsthaus bietet heute einen spannenden Erfahrungsraum für zeitgenössische, spartenübergreifende Kunst zum Mitmachen und Mitdenken. Wechselnde Ausstellungen und Kunstprojekte, Licht- und Klangkunst im regionalen, nationalen und internationalen Kontext, sowie Kunst- und Geschichtsvermittlung – das DA, Kunsthaus ist ein kommunikativer Treffpunkt für Kunstschaffende aus der Region, Künstler aus aller Welt, Kunstfreunde und alle die es werden wollen. Jede Menge aktuelle Kunst lädt zum entdecken ein. DA, Kunsthaus – mit Café: Schauen Sie doch einfach mal rein!


Das können Sie am Schlösser- und Burgentag erleben:

Sonntag, 17. Juni 2018

  • 11:00 - 12:30 Uhr: „DA drinnen und draußen“- Kunst im Außenraum des DA | Führung zu den Außenskulpturen mit der Kunstvermittlerin Dr. Anne Behrend
    Auch im Außenraum gibt es viele spannende Kunstwerke zu entdecken. Die Kunsthistorikerin Dr. Anne Behrend macht Sie in dieser besonderen Führung mit den Skulpturen und Installationen rund um das Kunsthaus bekannt. Erfahren Sie z.B. warum der „Himmelstisch“ von Alexander Edisherov und Katerina Kutznetcowa Löcher hat oder tauchen Sie ein in die „Wunschzone“ von Dagmar Demming.

  • 13:00 - 15:00 Uhr: Klangbilder Gravenhorst“ | sculpturetones - Axel Schweppe und Wolfgang Stamm | Projektstipendium KunstKommunikation 18 – Kunst zum Mitmachen und Mitdenken | Offenes Atelier. Während des offenen Ateliers können Besucher*innen Klangkörper abgeben, Höreindrücke gewinnen und Spielerfahrungen machen. Axel Schweppe und Wolfgang Stamm laden Interessierte mit und ohne Musikerfahrung zum gemeinsamen Musizieren ein. 

  • 15:00 – 16:00 Uhr: „Schwester Elseke 1520“ | Zeitsprung führt vom DA, Kunsthaus zum Nonnenkloster a:no 1520 | Führung zur Geschichte Schwester Elseke, Jungnonne anno 1520 berichtet humorvoll über die Arbeit sowie über Sitten und Gebräuche, die den Klosteralltag der Gravenhorster Nonnen bestimmten.

  • Der Eintritt  und die Führungen sind kostenlos
Anmeldung
Barrierefreiheit
  • Das DA, Kunsthaus ist barrierefrei und mit diversen Aufzügen ausgestattet.
Hinweise
  • Das Café im DA, Kunsthaus wird eine besondere Speisekarte vorbereiten
  • Parkplätze an der Klosterstraße
Informationen für Radfahrer

Radtouren in der Nähe

  • 100 Schlösser Route
  • Sagenroute

Adresse: 

Klosterstraße 10
48477 Hörstel