Burgturm Davensberg Ascheberg

Informationen zum Schloss:

Der noch erhaltene Rundturm der Burg Davensberg mit „Folterkammer und Hexenstock“ beherbergt heute ein Museum, das vom Heimatverein Davensberg betrieben wird. Der Ausstellungsschwerpunkt liegt auf alten bäuerlichen Kulturgeräten.
Der Rundturm war Teil der wahrscheinlich um 1250 erbauten Ritterburg Davensberg und wurde vermutlich um 1500/1530 bei einem Ausbau der Anlage errichtet. Gründer der Burg waren wahrscheinlich die Herren von Meinhövel. Nach wechselnden Besitzern wurde die Anlage im Dreißigjährigen Krieg wurde schweren Zerstörungen ausgesetzt, denn lüneburgische Truppen setzten sie 1634 mitsamt der angrenzenden Burgfreiheit in Brand. 1736 wurde die Familie von Morrien alleinige Besitzerin der Gebäude, die ab 1750 allmählich verfielen. Von der ehemaligen Burganlage sind heute nur der Rundturm aus Backstein und Bruchsteinmauerwerk sowie ausgegrabene Fundamentreste und Trümmer erhalten. In der oberen Etage des letztmals 1971 restaurierten Turms befindet sich ein Kaminzimmer, im Erdgeschoss ein Gefängnis und darunter ein Verlies.


Das können Sie am Schlösser- und Burgentag erleben:

Sonntag, 17.06.2018

  • Der Burgturm ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Mitarbeiter des Heimatvereins Davensberg geben fachkundige Erläuterungen.
Anmeldung
  • nicht erforderlich
Besondere Angebote für Kinder
  • Das Wildgehege auf dem Gelände ist besonders für Kinder ein  Anziehungspunkt.
Hinweise
  • Das Radfahren ist in der gesamten Parkanlage nicht gestattet. Fahrradparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden.
  • Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Umgebung
  • Der Eingang zum Burgturm ist nicht barrierefrei
  • Ein Besuch des Burgturms lässt sich sehr schön mit einer Wanderung oder Radtour durch das Naturschutzgebiet Davert verbinden.
Informationen für Radfahrer:

Radtouren in der Nähe: 

  • 100 Schlösser Route

Adresse: 

Burgstraße 22
59387 Ascheberg-Davensberg