Foto: Münsterland e.V.

Informationen zum Schloss:

Das Schloss Münster war bis 1803 fürstbischöfliche Residenz. Der Architekt Johann Conrad Schlaun errichtete den barocken Bau für Münsters vorletzten Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels.
Die 91 Meter lange Dreiflügelanlage mit fünfachsigem Mittelrisalit ist durch die Verwendung von rotem Backstein und hellem Sandstein elegant gestaltet.
1945 wurde das Schloss total zerbombt, zwischen 1947 und 1953 wurde es nach alten Plänen zumindest in seiner äußeren Gestalt wiedererrichtet.
Heute ist es Sitz der Verwaltung der Universität Münster. Im Schlossgarten hat das Ende des 19. Jahrhunderts errichtete Institut für Botanik des Fachbereichs Biologie der Uni Münster seinen Sitz. Gleichzeitig befindet sich dort der Botanische Garten des Instituts, der unregelmäßig zu öffentlichen Führungen einlädt.


Das können Sie am Schlösser- und Burgentag erleben:

Samstag, 16.06.2018

  • 12:00 Uhr: Führung durch den Botanischen Garten. Das Schloss selbst wird nicht besichtigt.
  • Preis: 4,00 € pro Person
  • Teilnahme nur mit Anmeldung

Anmeldung


Adresse: 

Schlossgarten 1
49149 Münster